Mobirise Website Builder


petra neels

beratung
coaching
hypnose



Hypnose - Hypnotherapie - Selbsthypnose

Klinische Hypnose und Hypnotherapie...
…sind hochwirksame und effektive hypnosetherapeutische Verfahren in der ganzheitlichen Behandlung von Körper, Geist und Seele. Die von mir eingesetzten Methoden einer therapeutischen Hypnose basieren im Wesentlichen auf der von Milton Erickson begründeten Hypnotherapie und der klinischen Hypnose.
Begriffserklärung
Hypnos (griechisch) bedeutet Schlaf. Während einer Hypnose schläft man jedoch nicht, sondern befindet sich in einem ganz natürlichen Zustand der Tiefenentspannung, ähnlich wie kurz vor dem Einschlafen oder beim Aufwachen. Dieser Zustand wird auch Trance genannt, man kennt ihn aus Alltagssituationen wie z.B. Tagträumen.
In einer Trance ist man körperlich tief entspannt, gleichzeitig geistig aber äußerst konzentriert und aufmerksam. Indem die Aufmerksamkeit nach innen gerichtet ist, verändert sich das Zeitgefühl. Während das äußere Geschehen an Bedeutung verliert, treten die unbewussten inneren Vorgänge in den Vordergrund. Jeder, der schlafen und träumen kann, ist auch in der Lage, einen hypnotischen Zustand zu erreichen. Nur bei sehr wenigen Menschen funktioniert Hypnose nicht.

Ablauf einer Hypnosesitzung
Als seriös arbeitende und erfahrene psychotherapeutische Heilpraktikerin und Klinische Hypnosetherapeutin ist es für mich selbstverständlich, Sie mit unterstützenden und zieldienlichen Interventionen zu begleiten. Zunächst findet ein ausführliches Erstgespräch statt, es dient zur Anamnese sowie zur Abklärung der individuellen Problemlage. Eine Hypnosesitzung von 60 Minuten besteht aus zwei wesentlichen Teilen. Zu Beginn einer Sitzung findet zunächst ein kurzes Vorgespräch von ca. 15 Minuten statt, anschließend die eigentliche Hypnose von ca. 45 Minuten Dauer. . Während Sie in angenehmer Atmosphäre tief entspannt in einem bequemen Relaxsessel liegen, kommunizieren Hypnosetherapeutin und Hypnotisant/-in miteinander – was auch nonverbal, also ohne Sprache, möglich ist. Während eines tiefen Entspannungszustandes behalten Sie die ganze Zeit über die Kontrolle und können sprechen, hören, verstehen und reagieren. Somit sind Sie jederzeit fähig, die Hypnose zu unterbrechen, wenn Sie das möchten. Sie erzählen unter Hypnose nur das, was Sie auch im voll bewussten Zustand preisgegeben würden. Denn was Sie für sich behalten wollen, plaudern Sie auch nicht ungewollt aus. Insofern können Sie unter Hypnose auch nicht gegen Ihr persönliches Werte- und Glaubenssystem manipuliert werden. Nach einer Hypnosesitzung können Sie sich an alles erinnern. Sie haben sich lediglich auf einen anderen Bewusstseinszustand konzentriert, waren nicht bewusstlos und haben auch nicht geschlafen. Sie fühlen sich danach klar, wach und herrlich erfrischt. Hypnose ist also immer freiwillig, niemand kann gegen seinen Willen in Hypnose versetzt werden. Deshalb ist Hypnose vor allem geprägt von gegenseitigem Vertrauen zwischen Klient/-in und Therapeutin.

Wirkungsweise von klinischer Hypnose
In verschiedenen Untersuchungen wurde bestätigt, dass während des Hypnosezustands eine psychische und physische Harmonisierung stattfindet. Das neuro-vegetative Nervensystem wird positiv beeinflusst, indem Gefäße weiter werden, Organe besser durchbluten, die Tiefenmuskulatur entspannt, Pulsfrequenz und Blutdruck sich normalisieren, Venen- und Augeninnendruck abnehmen und das Immunsystem gestärkt wird. In bestimmten Gehirnarealen finden Veränderungen statt, welche die Schmerzempfindlichkeit senken und die Schmerzwahrnehmung reduzieren bzw. ausschalten. Hervorragende Erfolge, in erheblich kurzer Zeit und ohne unerwünschte Arzneimittelwirkungen, zeigen sich auch in der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen (körperliche Symptome mit psychisch/emotionalem Hintergrund oder ohne bzw. ohne hinreichend organische Erkrankung).
Viele Ursachen von Gesundheitsstörungen liegen im Unbewussten verankert. Das Unterbewusstsein ist vergleichbar mit einem riesigen Archiv. Alles, was man jemals erlebt oder über irgendeinen Sinneskanal wahrgenommen hat, ist dort abgespeichert. Diese längst vergessen oder verarbeitet geglaubten Eindrücke hinterlassen mehr oder weniger belastende Spuren, die Gesundheit und Wohlbefinden und damit auch Lebensfreude sowie Lebensqualität negativ beeinflussen. In dem therapeutisch gesteuerten Prozess der Hypnose ist das Unbewusste zugänglich, so dass die Ursache der Störung an der Wurzel gepackt wird. Anschließend werden die Inhalte des Unterbewusstseins neu strukturiert, umbewertet und verändert, damit sich neue Wege der Gedanken, der Gefühle und des Verhaltens bahnen können.

Behandlungs- und Anwendungsgebiete
Hypnose ist eine natürliche Heilmethode mit einem vielfältigen Anwendungsgebiet. Eine Hypnosetherapie ist vor allem geeignet bei psychosomatischen Symptomen, psychischen Blockaden, Erkrankungen, Problemen oder anderen Beeinträchtigungen. Klinische Hypnose stärkt das körperliche Wohlbefinden und die psychische Gesundheit. Sie fördert die körpereigene Produktion von „Glückshormonen“, gleichzeitig unterstützt sie den Abbau von Stresshormonen. Dieser Prozess ist besonders effektiv, wenn zusätzlich gezielte Selbsthypnosen durchgeführt werden. Therapeutische Hypnose fördert Kreativität und Leistungsfähigkeit. Sie ist äußerst wirkungsvoll bei Veränderungen verhaltensbedingter Probleme, bei der Auflösung emotionaler Hindernisse und bei der Reduzierung körperlicher Symptome.

Das Behandlungsspektrum

  • Angstzustände, Phobien, Soziale Phobien, posttraumatische Belastungsstörungen
  • Depressionen, Burnout-Syndrom, Stresssymptome, Erschöpfung, allgemeine Anspannung, Schlafstörungen
  • Psychosomatische Störungen: Allergien, Bluthochdruck, Reizdarm-Syndrom, Asthma, Ekzeme, Juckreiz etc.
  • Schmerzen: Migräne, Phantomschmerzen, chronische Schmerzen, Zahnbehandlungen, operative Eingriffe, medizinische Untersuchungen etc.
  • Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe
  • körperschädliche Verhaltensstörungen, Abhängigkeiten/Süchte, Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems
  • Linderung und Erleichterung bei körperlichen Erkrankungen
  • Entwicklung der Persönlichkeit: Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit stärken bzw. Abbau von mangelndem Selbstbewusstsein und Minderwertigkeitskomplexen
  • Konzentrationssteigerung, Leistungssteigerung im Leben, im Beruf, im Sport sowie zur Kreativitätsentwicklung
  • Abbau von Konzentrationsstörungen, von Leistungs- und Erfolgsblockaden
  • Prüfungsvorbereitung, Lernsteigerung - Abbau von Lernblockaden, Prüfungsangst

Hypnose ist jedoch kein Ersatz für eine medizinische Behandlung und ausgeschlossen zur Behandlung ernsthafter psychischer Erkrankungen wie Psychosen, endogenen Depressionen oder bestimmten Persönlichkeitsstörungen!
Hypnosetherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Kinder sind ca. ab dem 6. Lebensjahr für Hypnose empfänglich, da sie sehr schnell einen Trancezustand erreichen. Das Wiegen in den Schlaf ist für das Kind bereits eine erste Tranceerfahrung, später ist es dann bestens vertraut mit Märchen, Fabeln, Feen und anderen Heldenfiguren. Dadurch gelingt es ihm, blitzschnell tief in die Welt innerer Bilder und Fantasien einzutauchen und Suggestionen leicht anzunehmen. Hypnose findet Anwendung beim Abbau von Ängsten und Spannungen, Bettnässen, unerwünschten Gewohnheiten, Tics, aggressivem und antisozialem Verhalten sowie zur Steigerung der Lernfähigkeit.
Meiner Erfahrung nach sprechen Jugendliche und junge Erwachsene leicht auf Hypnose an. Hier findet die Hypnosetherapie besonders Anwendung in vielen schul- und ausbildungsrelevanten Problembereichen:

  • Motivation: zum Lernen, zum Arbeitsverhalten, zur Weiterführung des Schulbesuchs bzw. der Ausbildung/des Studiums, zur Neuorientierung
  • Konzentration: auf Erfolg, Leistung, Verhalten, Situationen, Lerninhalte, Wesentliches
  • Präsentation, z.B. von Referaten, Arbeitsergebnissen
  • Steigerung des Selbstbewusstseins: bei Minderwertigkeitsgefühlen, sozialen Ängsten (Angst vor anderen zu sprechen bzw. andere anzusprechen, Angst vor dem Erröten), Bewerbungsverfahren, Vorstellungsgespräche, Prüfungsangst, Lernblockaden etc.

Wissenschaftliche Anerkennung
Bereits 2004 berichtete das Deutsche Ärzteblatt in der Märzausgabe über die Wirksamkeit von Hypnose, die in über 200 empirischen Studien nachgewiesen wurde. Inzwischen ist Hypnose ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren und gewinnt wegen seiner schnellen Wirksamkeit immer mehr an Einfluss und Bedeutung. Seit 2006 liegt ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie (Bundespsychotherapeutenkammer Berlin und Bundesärztekammer Berlin) vor, in dem Hypnotherapie für bestimmte Indikationen als wissenschaftlich anerkannte Methode im Sinne des PsychThG (Psychotherapeutengesetz von 1998) empfohlen wird. Es handelt sich dabei neben der Verhaltenstherapie sowie der analytischen und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie um das vierte psychotherapeutische Verfahren, das über eine wissenschaftliche Anerkennung verfügt. In anderen Ländern ist die Hypnose längst ein etabliertes und erprobtes Verfahren.

Entwicklung der Hypnose
Hypnose ist eines der ältesten Heilverfahren. Bereits vor über 4000 Jahren wurden zur Linderung von Krankheiten Trancen durch Worte hervorgerufen. Seitdem entwickelte sich in den verschiedenen Kulturen und Ländern Hypnose beständig weiter. Seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts fand Hypnose Anerkennung als therapeutische Behandlung. Milton Erickson, ein amerikanischer Psychologe und Psychiater, gilt als der Begründer der modernen Hypnotherapie und Erneuerer der klinischen Hypnose. Er ging davon aus, dass neue Denkweisen durch Kommunikation mit indirekter Sprache entstehen, mit bestimmten Sprachmustern sowie sprachlichen Mitteln wie Metaphern, Geschichten oder Anekdoten. Suggestionen werden zur Steigerung der Vorstellungskraft eingesetzt, und die Wahrnehmung wird auf positive Erlebnisse, Eindrücke oder Erfahrungen gerichtet. Es entstehen innere Bilder, die zu einem angenehmen körperlichen und emotionalen Zustand führen.

Ethisches Verständnis von therapeutischer Hypnose
Klinische Hypnose ist keine Showhypnose und auch keine Bühnenhypnose. Sie haben nichts miteinander zu tun, weil sie sich in Absicht, Ziel und Wirksamkeit wesentlich voneinander unterscheiden. Klinische Hypnose oder Hypnotherapie wird zur therapeutischen Behandlung eingesetzt, um zu lindern oder zu stärken. Klinische Hypnosetherapeuten haben eine umfangreiche Ausbildung absolviert, sich zum ethisch verantwortungsvollen Einsatz verpflichtet und sind idealerweise Mitglied in einer anerkannten Berufsvereinigung.

Was Hypnose nicht kann:

  • Hexerei betreiben, Probleme wegzaubern und Wunder vollbringen
  • in nur einer Sitzung von Symptomen oder Problemen befreien, die über eine lange Zeit ständige Begleitung waren; das ist nur im Fernsehen und bei wenigen Ausnahmen möglich

Selbsthypnose
Während einer Hypnosetherapie lernen Sie bereits in den ersten Sitzungen - übrigens fast nebenbei - wie Sie selbst eine Trance erreichen, um unabhängig und gezielt Selbsthypnosen durchzuführen. Sie unterstützen zusätzlich somit die Effektivität der Hypnosetherapie.

Die Wirkung von Selbsthypnose:

  • Empfindungen wie Angst, innere Unruhe, Sorge, und gedrückte Stimmung schnell abbauen und langfristig neutralisieren
  • sich leicht in einen emotional angenehmen und entspannten Zustand bringen - einen mentalen Kurzurlaub zwischendurch genießen
  • Schutz vor rascher Ermüdung durch regelmäßige kurze Erholungs- und Entspannungsphasen
  • Dämpfung der Schmerzwahrnehmung
  • Verbesserung von Durchblutung, Schlafstörungen, Leistungsvermögen, Lernfähigkeit,
  • Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Entspannung, Kreativität

Literaturempfehlung:

  • Fricker, Janet & Butler, John: Hypnotherapie. Geheime Künste, Taschen GmbH, Köln 2004
  • Schlicht, Irina: Was quält mich, und wenn ja, warum? Faszinierende Geschichten aus der Hypnose-Therapie, Goldmann Arkana, München 2011

Nur wenn die Augen geschlossen sind,
erkennt die Seele die Leiden des Körpers.

Hippokrates

IMPRESSUM        DATENSCHUTZ

    © Copyright 2024 Petra Neels.
All Rights Reserved.  

Drag and Drop Website Builder